Kino

Ängste vor dem dritten Weltkrieg: Wie der Film sie aufgriff

Die Angst vor dem Atomkrieg. Der Krieg in der Ukraine ist ein Rückfall in die Jahrzehnte des Kalten Kriegs. Etliche Filme brachten die nuklearen Albträume einer ganzen Generation perfekt auf den Punkt.

Bewaffnete Fallschirmspringer landen auf dem Sportplatz vor einer Schule - und plötzlich herrscht in einer Kleinstadt in Colorado der Kriegszustand: Die russische Armee erobert Amerika. Einige Jugendliche flüchten in die nahen Wälder und Berge - und rotten sich dort zu einer Guerilla-Armee zusammen, die gegen die Invasoren erbitterten Widerstand leistet.

Der Film "Die rote Flut" holte 1984 die Ängste des Kalten Kriegs ebenso grotesk wie deutlich auf die Leinwand. "Als ich aufwuchs, stellte man uns einen Krieg mit ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.05.2022 um 10:46 auf https://www.sn.at/kultur/kino/aengste-vor-dem-dritten-weltkrieg-wie-der-film-sie-aufgriff-118929289