Kino

"Alle kämpfen gegeneinander"

Wir gegen die anderen: Warum ist unsere Gesellschaft gespalten? Ulli Gladiks Dokumentarfilm "Inland" versucht anhand dreier vom Leben Enttäuschter, Hintergründe zu verstehen.

Im ihrem Kaffeehaus darf noch getschickt werden. SN/polyfilm
Im ihrem Kaffeehaus darf noch getschickt werden.

Die eine ist Kellnerin in Ottakring, in einem kleinen Tschecherl, wo immer noch geraucht wird. Der andere arbeitet bei der Stadtverwaltung, als Kind wurde er wegen seiner tschechischen Muttersprache noch "Ziegelböhm'" geschimpft. Und der Dritte ist aufgewachsen in der Wiener Rennbahnsiedlung, einstiger sozialer Brennpunkt, und war den Großteil seines Lebens auf staatliche Hilfe angewiesen. Die Menschen, die die Dokumentaristin Ulli Gladik in ihrem Film "Inland" befragt, sind überzeugte FPÖ-Wähler in ehemals roten Wiener Arbeiterbezirken. Sie sind Enttäuschte, die in die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.01.2021 um 10:55 auf https://www.sn.at/kultur/kino/alle-kaempfen-gegeneinander-69594658