Kino

Als Goebbels Frankreichs Kino unter Druck setzte

Riefenstahl-Ästhetik und Cyrano-Thematik: „Premier rendez-vous“, 1941. SN/filmarchiv austria
Riefenstahl-Ästhetik und Cyrano-Thematik: „Premier rendez-vous“, 1941.

Ein Waisenmädchen beginnt eine heimliche Brieffreundschaft mit einem Unbekannten. Sie lebt im strengen Pensionat, irgendwann gelingt es ihr, zu einem Rendezvous zu entwischen. Doch ihr Schreibpartner ist ein älterer Herr, der sich gegenüber dem Mädchen geniert und behauptet, für einen anderen, jüngeren gekommen zu sein. Er nimmt das Mädchen mit in seine Wohnung und verbietet ihr, nach draußen zu gehen: "Premier rendez-vous" aus dem Jahr 1941 ist der Eröffnungsfilm einer Retrospektive im Filmmuseum in Wien, die sich mit dem zwiespältigen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.10.2020 um 09:17 auf https://www.sn.at/kultur/kino/als-goebbels-frankreichs-kino-unter-druck-setzte-69036670