Kino

Andreas Horvaths "Lillian" in Cannes-Nebenschiene

Andreas Horvaths Roadmovie "Lillian" feiert Weltpremiere bei den 72. Filmfestspielen von Cannes - in der Nebenschiene der Quinzaine des Realisateurs, wie am Dienstag bekannt wurde. In der Vorwoche hatte das österreichische Kino bereits mit der Nominierung von Jessica Hausners "Little Joe" für den Wettbewerb sowie von Martin Monks "Favoriten" in der Nachwuchsschiene Cinefondation Erfolge erzielt.

Der Salzburger Filmemacher Andreas Horvath begleitet bei seinem Roadmovie die Russin Lillian (Patrycja Planik), die als Pornodarstellerin in New York gestrandet ist und zu Fuß in ihre Heimat zurückkehren will. Der 50-Jährige zeichnet auch für das Drehbuch und die Kamera verantwortlich. Die 72. Filmfestspiele von Cannes gehen heuer von 14. bis 25. Mai an der Croisette über die Bühne.

Quelle: APA

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 28.10.2020 um 07:39 auf https://www.sn.at/kultur/kino/andreas-horvaths-lillian-in-cannes-nebenschiene-69210673

Kommentare

Schlagzeilen