Kino

"Astrid Lindgren war eine Rebellin"

Bevor aus Astrid "die Lindgren" wurde: Ein Film erzählt von der Jugend der berühmten Kinderbuchautorin - und von einem dramatischen Verlust.

Pippi, Michel, Kalle, Ronja: Die Figuren aus Astrid Lindgrens Büchern sind unentbehrliches Inventar von Kindheiten auf der ganzen Welt. Dass Lindgren selbst zwar ein unbeschwertes Kind war, aber ihre Jugend von einem entsetzlichen Verlust gezeichnet war, erzählt nun ein zärtlicher Film: "Astrid" von Pernille Fischer Christensen schildert, wie das begabte Mädchen (gespielt von Alba August) bei einer Zeitung zu schreiben begann, wie sie sich verliebte, schwanger wurde und ihr Kind weggeben musste - ein Teil von Lindgrens Biografie, der lang ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 06.12.2020 um 03:06 auf https://www.sn.at/kultur/kino/astrid-lindgren-war-eine-rebellin-62051899