Kino

"Avengers: Endgame" - heul doch, du Held!

"Avengers: Endgame" setzt dem enormen Superheldengetümmel nach elf Jahren und 22 Filmen einen lauten, tränenschweren Schlusspunkt. Es ist ein Ende mit Hintertür.

Da war pures Entsetzen am Ende von "Avengers: Infinity War": Der Titan Thanos, untröstbar zornig, seit sein Heimatplanet wegen Überbevölkerung zerstört worden war, hatte mit einem einzigen Fingerschnipsen die Hälfte allen Lebens im Universum ausgelöscht. Nicht nur ein paar entbehrliche Nebenfiguren waren dahin, sondern Helden wie Spider-Man, Dr. Strange, Black Panther und viele andere. Im buchstäblich letzten Moment - in einer Szene nach den Filmcredits nämlich - war es Superhelden-Manager Nick Fury noch gelungen, Captain Marvel (Brie Larson) zu alarmieren, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.11.2020 um 03:04 auf https://www.sn.at/kultur/kino/avengers-endgame-heul-doch-du-held-69271222