Kino

"Big"-Regisseurin Penny Marshall mit 75 Jahren gestorben

Die amerikanische Regisseurin und Schauspielerin Penny Marshall ("Big") ist tot. Sie starb in der Nacht auf Dienstag (Ortszeit) in ihrem Haus in Los Angeles an den Folgen von Diabetes, wie ihre Sprecherin Michelle Bega der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Marshall wurde 75 Jahre alt.

Regisseurin Penny Marshall SN/APA (AFP)/FREDERIC J. BROWN
Regisseurin Penny Marshall

Die jüngere Schwester von "Pretty Woman"-Regisseur Garry Marshall (1934-2016) hatte als Regisseurin vor allem mit der Tom-Hanks-Komödie "Big" (1988) und dem Spielfilm "Eine Klasse für sich" (1992) in Hollywood großen Erfolg. Für "Jumpin' Jack Flash" holte sie 1986 Whoopi Goldberg vor die Kamera, für das Drama "Zeit des Erwachens" (1990) Robert De Niro und Robin Williams.

Marshall war vor ihrer Karriere als Regisseurin auch durch Auftritte in Fernsehserien wie "Laverne & Shirley" und "Männerwirtschaft" bekannt. In den 70er Jahren war sie mit "Harry und Sally"-Regisseur Rob Reiner verheiratet.

Quelle: Apa/Dpa

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 06.12.2020 um 02:52 auf https://www.sn.at/kultur/kino/big-regisseurin-penny-marshall-mit-75-jahren-gestorben-62739718

Kommentare

Schlagzeilen