Kino

Cannes: Mit Auto-Erotik zum Sieg beim Filmfestival

Der wildeste Wettbewerbsbeitrag hat die Jury überzeugt: Regisseurin Julia Ducournau ist große Gewinnerin der Filmfestspiele in Cannes.

Überrascht vom Sieg in Cannes: Regisseurin Julia Ducourneau. SN/AFP
Überrascht vom Sieg in Cannes: Regisseurin Julia Ducourneau.

Gar nichts ist hier wie gewohnt: Die Goldene Palme von Cannes ging an "Titane", einen wüsten Genrefilm über eine genderqueere Erotiktänzerin mit Maschinenfetisch. Doch nicht nur deswegen wird die Festivalausgabe von 2021 in die Geschichte eingehen. "Titane"-Regisseurin Julia Ducournau ist die erste Regisseurin, die in 74 Jahren den höchsten Preis in Cannes allein gewonnen hat. Ihre einzige weibliche Vorgängerin Jane Campion teilte sich 1993 die Goldene Palme für "Das Piano" mit Chen Kaige für "Lebewohl, meine Konkubine".

"Titane" ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.07.2021 um 01:00 auf https://www.sn.at/kultur/kino/cannes-mit-auto-erotik-zum-sieg-beim-filmfestival-106768654