Kino

"Chaos": Frauenleben werden zu intimem Gegenentwurf gegen Bilder vom Krieg

Die syrische Filmemacherin Sara Fattahi spürt dem inneren Chaos nach.

Sie haben ihn von hinten erstochen. Dann haben sie ihn in den Fluss geworfen. Er wäre schon an der ersten Wunde gestorben, sagt später der Gerichtsmediziner.

Seine Mutter Raja legt immer noch Pyjama und Handtücher für ihn bereit, faltet sein Sweatshirt, streift durch die leere, stille Wohnung in Damaskus, in die der Sohn nie wieder zurückkehren wird. Sie ist eine der Frauen, der die syrische Filmemacherin Sara Fattahi zuhört, für ihren Film "Chaos", der am Freitag ins Kino ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.11.2021 um 05:00 auf https://www.sn.at/kultur/kino/chaos-frauenleben-werden-zu-intimem-gegenentwurf-gegen-bilder-vom-krieg-77100424