Kino

Christopher Nolans "Tenet": Endlich wieder Krach im Kino

Mit Christopher Nolans "Tenet" startet der lang erwartete einzige Kinoblockbuster dieses Sommers - eine spektakuläre Zeitreise-Spionage-Geschichte mit atemberaubenden Bildern. Doch der Start ist umstritten.

Action kommt in Christopher Nolans neuester Regiearbeit nicht zu kurz.  SN/warner bros./ melinda sue gordon
Action kommt in Christopher Nolans neuester Regiearbeit nicht zu kurz.

"Wir sind die Leute, die die Welt vor dem retten, was sein hätte können", sagt der Geheimdienstkollege Neil (gespielt von Robert Pattinson) irgendwann zum namenlosen Protagonisten (John David Washington).

Darum geht es in "Tenet", Christopher Nolans jüngstem Film: Sie sind die, die gerade noch verhindern, was schlimmstenfalls passieren könnte. Doch die beiden Männer sind keine Bombenentschärfer - oder nur im übertragenen Sinne. Bei einem Einsatz wird der Protagonist beinah von Munition getroffen, die sich seltsam verhält. Eine Wissenschafterin ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.11.2020 um 11:19 auf https://www.sn.at/kultur/kino/christopher-nolans-tenet-endlich-wieder-krach-im-kino-92002906