Kino

Deutscher Kinomarkt brach 2021 um zwei Drittel ein

Die deutschen Kinos haben 2021 mit 40,4 Millionen um 63 Prozent weniger Tickets verkauft als im Vor-Coronajahr 2019. Immerhin gab es im Vergleich zum Pandemiejahr 2020 eine Steigerung von 18 Prozent, teilten die Branchenverbände mit. Vor allem der neue "James Bond"-Film "Keine Zeit zu sterben" mit rund sechs Millionen Kinogängern in Deutschland und der neue "Spider-Man"-Film "No Way Home" mit rund drei Millionen Ticketkäufern trieben hierbei die Zahlen nach oben.

Auch 2021 blieben in Deutschland die Kinosäle vielfach leer SN/APA/MARTIN FICHTER-WÖß/MARTIN FI
Auch 2021 blieben in Deutschland die Kinosäle vielfach leer

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 16.01.2022 um 11:08 auf https://www.sn.at/kultur/kino/deutscher-kinomarkt-brach-2021-um-zwei-drittel-ein-115471384

Kommentare

Schlagzeilen