Kino

Deutscher Stummfilmpreis an Rekonstruktion der "Golem"-Musik

Der erstmals verliehene Deutsche Stummfilmpreis geht dieses Jahr an die Arte-Redakteurin Nina Goslar und den Stummfilmmusiker Richard Siedhoff. Das teilte das "Stummfilm Magazin" als Initiator des Preises am Sonntag mit.

Besucher des Nürnberger Programmkinos "Casablanca" verfolgen den Stummfilm "Der Golem, wie er in die Welt kam" SN/APA (dpa)/Daniel Karmann
Besucher des Nürnberger Programmkinos "Casablanca" verfolgen den Stummfilm "Der Golem, wie er in die Welt kam"

"Der Deutsche Stummfilmpreis ehrt Persönlichkeiten und Institutionen, die sich um die Präsentation, Wertschätzung, Förderung, Erforschung oder Bewahrung des frühen Films verdient gemacht haben", so die Organisatoren. Der undotierte Preis soll nun jährlich verliehen werden.

Nina Goslar, in der Arte-Filmredaktion für historische Filmreihen und Filmkonzerte verantwortlich, präge "mit ihrer Leidenschaft für den frühen Film" die Stummfilmkultur in Deutschland und international, so die Initiatoren.

Richard Siedhoff erhält den Stummfilmpreis für die Rekonstruktion der originalen Filmmusik von "Der Golem, wie er in die Welt kam" (1920). Dem Stummfilmmusiker sei es zu verdanken, "dass einer der bedeutendsten Stummfilmklassiker der Weimarer Republik hundert Jahre nach der Uraufführung wieder als Augen und Ohren betörendes Gesamtkunstwerk aufgeführt werden und sein Publikum begeistern kann".

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 16.04.2021 um 12:08 auf https://www.sn.at/kultur/kino/deutscher-stummfilmpreis-an-rekonstruktion-der-golem-musik-97257247

Kommentare

Schlagzeilen