Kino

Doku "Framing Britney Spears": Die Sängerin ohne Stimme

Wie ein Superstar die Autonomie über das eigene Leben abgeben musste, beleuchtet die Doku "Framing Britney Spears".

Wäre Britney Spears' Leben ein Film, würde er beginnen wie ein keuscher Liebesfilm über die talentierte Mickey-Mouse-Kanal-Prinzessin Britney und ihren Liebsten Justin Timberlake, die Seite an Seite zu Popstars werden. Doch dann würde dieser fiktive Film zum Psychothriller über eine junge Frau, deren Talent, Körper und Vermögen von anderen kontrolliert wurden.

Für viele ihrer Generation war Spears eine Identifikationsfigur, eine sexuell attraktive, souveräne junge Frau, die jedoch systematisch demontiert wurde. Wer "Oops! I Did It Again" heute noch ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.04.2021 um 10:17 auf https://www.sn.at/kultur/kino/doku-framing-britney-spears-die-saengerin-ohne-stimme-102065416