Kino

Ein neuer Film dringt zu den Dämonen vor

"Der Oylem iz a Goylem" ist eine außergewöhnliche Ausstellung im Kunstverein Salzburg,

Szene aus „Der Oylem iz a Goylem“  SN/kunstverein salzburg/omer fast
Szene aus „Der Oylem iz a Goylem“

Winter ist's, es schneit und ist so kalt, dass man erschrickt, als die Hauptdarstellerin auf dem Sessellift ihren Handschuh verliert. Mit der Uraufführung dieses Films "Der Oylem iz a Goylem" - zu Deutsch: Die Welt ist ein Golem, also eine unsensible Masse - hat der Kunstverein Salzburg am Freitagabend seine außergewöhnliche Sommerausstellung eröffnet.

Darin werden drei Filme des israelischen Videokünstlers Omer Fast in einem überraschenden Ambiente gezeigt: Der Eingang ist auf die Hinterseite des Saals im Künstlerhaus verlegt. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2020 um 10:15 auf https://www.sn.at/kultur/kino/ein-neuer-film-dringt-zu-den-daemonen-vor-73962937