Kino

Elton-John-Film "Rocketman": Lieben und lieben lassen

Das Kinomusical "Rocketman" ist ein Fest: laut, freudvoll, melancholisch und vollgestopft mit Liebe in allen Schattierungen.

"Wie warst du eigentlich als Kind?" Was soll denn einer da sagen, der sich soeben in der Selbsthilfegruppe als alkoholabhängig, drogensüchtig, sexsüchtig, einkaufssüchtig und wer weiß was noch alles geoutet hat? Natürlich war es keine rosige Kindheit, die Elton Hercules John, Geburtsname Reginald Dwight, erlebt hat. Im gehörnten, blitzorangen Beelzebubkostüm sitzt er also in einem tristen Mehrzweckraum und erzählt den anderen davon, wie alles angefangen hat: So beginnt "Rocketman", ein glitzerbuntes Kinomusical über Elton John - gespielt und gesungen von ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.10.2020 um 10:27 auf https://www.sn.at/kultur/kino/elton-john-film-rocketman-lieben-und-lieben-lassen-71043262

karriere.SN.at