Kino

"Falling" ist die erste Regiearbeit von Viggo Mortensen: Schaurige Väter und ideale Cowboys

Mit dem Demenz-Drama "Falling" legt Viggo Mortensen sein tiefempfundenes, fantastisch gespieltes Regiedebüt vor.

Lange schon wollte Schauspieler Viggo Mortensen auch Regie führen. Mit dem Vater-Sohn-Drama "Falling" ist ihm nun sein Debüt geglückt. Er selbst spielt darin John, der versucht, sich um seinen an Demenz erkrankten Vater Willis (gespielt von Lance Henriksen) zu kümmern. Der jedoch lehnt nicht nur jede Zuwendung ab, sondern auch die Tatsache, dass der schwule John mit seinem Ehemann zusammenlebt. "Falling" ist eine Besonderheit unter den vielen Filmen der jüngsten Zeit, in denen Demenz eine Rolle spielt. Das liegt daran, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.06.2021 um 02:48 auf https://www.sn.at/kultur/kino/falling-ist-die-erste-regiearbeit-von-viggo-mortensen-schaurige-vaeter-und-ideale-cowboys-104973598

karriere.SN.at