Kino

Franz Jägerstätter international: Film von Terrence Malick bringt neue Aufmerksamkeit

Franz Jägerstätter war lange Zeit nicht einmal lokaler Held. Der Film "Ein verborgenes Leben" ändert das. Das internationale Interesse am Innviertler Kriegsdienstverweigerer steigt.

August Diehl als Franz Jägerstätter in „Ein verborgenes Leben“. SN/reiner bajo
August Diehl als Franz Jägerstätter in „Ein verborgenes Leben“.

Auf die Spur von Franz Jägerstätter machen sich in den nächsten Tagen US-Studenten aus Rom. Inspiriert wurden sie vom Film "Ein verborgenes Leben", der derzeit in den Kinos läuft. "Wir merken, dass in letzter Zeit mehr Leute kommen", sagt Maria Dammer, Jägerstätters jüngste Tochter. Seit dem Tod der Mutter Franziska im Jahr 2013 tritt sie - wenn auch selten - als Vertreterin der Familie in der Öffentlichkeit auf, zuletzt bei der Filmpremiere in Linz.

Der Film belebt das ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.09.2020 um 08:12 auf https://www.sn.at/kultur/kino/franz-jaegerstaetter-international-film-von-terrence-malick-bringt-neue-aufmerksamkeit-82986886