Kino

"Green Book": Der Held hinter dem Steuer

Drei Golden Globes, vier Oscarnominierungen: "Green Book" ist erfolgreich unterwegs - aber auch umstritten.

Es war einmal ein italoamerikanischer Türsteher, der sich Tony Lip nannte, "Die Lippe", weil er sich aus allem rausreden konnte. Tony wusste, dass manche auf ihn runterschauten, Italiener waren nicht beliebt. Aber, es waren schließlich die frühen Sechzigerjahre: Um sich besser zu fühlen, gab es für Tony immer noch die Schwarzen, auf die er hinunterspucken konnte. Dann aber wurde er engagiert von Dr. Don Shirley, einem schwarzen Konzertpianisten, um ihn bei dessen Tour in die Südstaaten als Fahrer zu begleiten. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.11.2020 um 08:12 auf https://www.sn.at/kultur/kino/green-book-der-held-hinter-dem-steuer-65045644