Kino

"Gut gegen Nordwind": Lässt sich ein Briefwechsel in echte Gesichter übertragen?

Daniel Glattauers Weltbestseller "Gut gegen Nordwind" kommt mit Nora Tschirner und Alexander Fehling ins Kino.

"Betreff: Abobestellung. Ich möchte bitte mein Abonnement kündigen. Geht das auf diesem Wege? Freundliche Grüße, E. Rothner." Mit dieser trockenen E-Mail, irrtümlich an die falsche Adresse gesandt, beginnt Daniel Glattauers Roman "Gut gegen Nordwind", 2006 erschienen, vielfach übersetzt, auf der ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 12.07.2020 um 05:30 auf https://www.sn.at/kultur/kino/gut-gegen-nordwind-laesst-sich-ein-briefwechsel-in-echte-gesichter-uebertragen-76067344