Kino

"Hope" im Kino: Sich an das Überleben erinnern

Das norwegische Überlebensdrama "Hope" war beim Europäischen Filmpreis 2020 zweifach nominiert. Nun kommt der umwerfend optimistische Film endlich ins Kino.

Vor Jahren überlebte sie schon einmal Krebs, damals wurde die Zerbrechlichkeit des Augenblicks greifbar. Anja (Andrea Bræin Hovig), Heldin des norwegischen Drama "Hope", liebt ihr turbulentes Leben als Theaterregisseurin und Mutter einer großen Patchworkfamilie, auch wenn ihr Partner (Stellan Skarsgård) manchmal doch sehr ruppig ist. Doch dann, Weihnachten steht kurz bevor, macht ihr Körper auf einmal nicht mehr mit. Sie ahnt Entsetzliches, die erneute Diagnose ist brutal - und dann geht alles ganz schnell. "Hope" (ab Freitag im Kino) ist ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.05.2022 um 01:05 auf https://www.sn.at/kultur/kino/hope-im-kino-sich-an-das-ueberleben-erinnern-115070167