Kino

"I'm back": Arnold Schwarzenegger wird wieder zum "Terminator"

Das lässt Fan-Herzen höher schlagen: Der Kinostart des sechsten "Terminator"-Abenteuers steht fest. Arnold Schwarzenegger ist wieder mit dabei. Und auch die Geschichte dürfte Fans der frühen Filme ansprechen. Denn die Story setzt an einem besonderen Punkt der Saga an.

Mit einem "I'm back" meldet sich Arnold Schwarzenegger als ikonische Cyborg-Figur zurück - sieben Monate vor dem Kinostart von "Terminator: Dark Fate". Auf Twitter zeigte sich der Steirer auf einem Setfoto:

Parallel trat Schwarzenegger bei der Kinomesse CinemaCon in Las Vegas auf, um für das Regiewerk von Tim Miller ("Deadpool") zu werben. Dabei offenbarte Jim Gianopulos, Chef des federführenden Filmstudios Paramount, dass die Story nicht an das bislang letzte "Terminator"-Abenteuer anknüpfen wird. Das neue Abenteuer führt nicht die Handlung von "Genisys" (2015) weiter, sondern jene von "Terminator 2 - Tag der Abrechnung". "Die Geschichte geht weiter, wo Jim Cameron mit Terminator 2 aufhörte", sagte Gianopulos. Das legendäre Kinoabenteuer von 1991 endete damit, dass sich der "Terminator" freiwillig einschmelzen lässt.

Cameron, der die ersten beiden Teile der Saga gedreht hatte, ist bei "Dark Fate" als Produzent an Bord. Auch Hauptdarstellerin Linda Hamilton ist im sechsten Teil der Reihe zu sehen. Zu der weiteren Besetzung gehören Natalia Reyes, Mackenzie Davis, Gabriel Luna und Diego Boneta.

Der Film kommt am 1. November in die US-Kinos. Laut Medienberichten könnte er in Österreich sogar eine Woche früher, am 24. Oktober, an den Start gehen.

Quelle: SN-Hill, Apa

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 20.10.2020 um 01:57 auf https://www.sn.at/kultur/kino/i-m-back-arnold-schwarzenegger-wird-wieder-zum-terminator-68337892

Kommentare

Schlagzeilen