Kino

Judi Dench über ihren Film "Geheimnis eines Lebens": "Ich muss immer bei Null anfangen"

In "Geheimnis eines Lebens" spielt Judi Dench eine pensionierte Physikerin, die der Spionage für die Sowjetunion angeklagt wurde.

Im Jahr 2000 wird eine alte Dame namens Joan Stanley (gespielt von Judi Dench) in einem Vorstadthäuschen von London wegen Hochverrats festgenommen. In den Zeitungen wird sie als "Red Joan" bezeichnet, denn als junge Physikerin soll sie den Sowjets während ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 15.07.2020 um 01:51 auf https://www.sn.at/kultur/kino/judi-dench-ueber-ihren-film-geheimnis-eines-lebens-ich-muss-immer-bei-null-anfangen-72909850