Kino

"Liebe ist wichtig, sie führt uns zur Kunst": Interview zum Film "Porträt einer jungen Frau in Flammen"

Das preisgekrönte "Porträt einer jungen Frau in Flammen" ist ein kühner Film über eine Malerin, ein Modell, intellektuelle Inspiration und Liebe.

Frankreich, Ende des 18. Jahrhunderts: Eine Porträtmalerin bekommt den Auftrag, das Hochzeitsbild einer jungen Adeligen zu malen. Doch statt professioneller Distanz entwickelt sich zwischen Marianne und Héloïse eine stürmische Romanze: "Porträt einer jungen Frau in Flammen" ist Céline Sciammas vierter Spielfilm, der in mehrfacher Hinsicht von Grenzüberschreitungen handelt. "Genau diese Vorbilder haben in meinem Leben gefehlt", sagt Sciamma im Interview. In Cannes wurde sie für ihr Drehbuch ausgezeichnet, Preise auf der ganzen Welt folgten.

Was war der Ausgangspunkt ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.02.2021 um 11:36 auf https://www.sn.at/kultur/kino/liebe-ist-wichtig-sie-fuehrt-uns-zur-kunst-interview-zum-film-portraet-einer-jungen-frau-in-flammen-80524579