Kino

Marko Doringers neuer Film "Mein Wenn und Aber": Männer zwischen Liebe, Arbeit und Kind

Im dritten Dokumentarfilm seiner Trilogie über das Leben, "Mein Wenn und Aber", erkundet der Salzburger Marko Doringer, wie sich Liebe und Beruf vertragen.

Die abwesenden Väter, die sich im Büro verschanzen: Die sind doch ein Ding der Vergangenheit, oder? Als Marlene, die Partnerin von Marko, am Beginn der Doku "Mein Wenn und Aber" (Österreich-Premiere am Dienstag) zu ihm sagt: "I wünsch mir ein Kind mit dir", ist es Zeit für ihn, sich Grundsatzfragen zu stellen. Denn sie hat schon recht, wenn sie sagt: "Wir sind zehn Jahre zusammen, ich bin 35, die Zeit ist reif." Jetzt oder nie.

Aber warum tut ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 06.02.2023 um 07:57 auf https://www.sn.at/kultur/kino/marko-doringers-neuer-film-mein-wenn-und-aber-maenner-zwischen-liebe-arbeit-und-kind-131710237