Kino

"Mary Shelley": Vom Aufbegehren des ungeliebten Wesens

Frankenstein glauben alle zu kennen. Aber wer war eigentlich seine Schöpferin Mary Shelley?

Die junge Mary ist Tochter schreibender Leute, der Frauenrechtlerin Mary Wollstonecraft und des Philosophen William Godwin. Zwar lernt sie ihre jung verstorbene Mutter nie kennen, doch das Vorbild ist mächtig. Als Teenager verliebt sich die früh schreibende Mary in den vier Jahre älteren Dichter Percy Bysse Shelley, der verheiratet ist. Liebeskummer ist programmiert, viel von der gegenseitigen Anziehungskraft hat mit dem Schreiben zu tun: Die Filmbiografie "Mary Shelley" erzählt von den Jugendjahren der Schriftstellerin des Romans "Frankenstein oder Der moderne ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.10.2021 um 05:57 auf https://www.sn.at/kultur/kino/mary-shelley-vom-aufbegehren-des-ungeliebten-wesens-63145078