Kino

Oscar-Anwärterin Glenn Close: Die Ehefrau im Schatten spielt nicht mehr mit

In "Die Frau des Nobelpreisträgers" bricht Glenn Close aus einer Rolle aus und hat sich damit eine Oscarnominierung erspielt.

Im Schatten des geliebten Gegenübers zu stehen ist eine anstrengende Position, oft unbedankt, für selbstverständlich genommen, eine traditionelle Frauenrolle eben. Wenn der eigene berühmte Ehemann John Castleman (gespielt von Jonathan Pryce) dann auch noch den Literaturnobelpreis kriegt, wie in dem Film "Die Frau des Nobelpreisträgers", sein Geflirte mit jüngeren Frauen gar kein Ende mehr nimmt, das eitle Getue, seine Unfähigkeit, sich auf Termine selbstständig vorzubereiten, seine Kleidung in Ordnung zu halten, die Lesebrille nicht liegen zu lassen - das alles, geballt, kann die stärkste Ehefrau umhauen, auch wenn sie jahrzehntelange Übung darin hat, ihrem Mann "den Rücken freizuhalten", wie es eine Phrase vorschreibt.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 17.02.2019 um 12:59 auf https://www.sn.at/kultur/kino/oscar-anwaerterin-glenn-close-die-ehefrau-im-schatten-spielt-nicht-mehr-mit-65311108