Kino

Salzburger Bergfilmfestival abgesagt: Der Blick in große Freiheiten entfällt

Zu ungewiss sei, was nach dem Lockdown in den Kinos möglich sein könnte - also musste das Festival abgesagt werden.

Alexander Huber am Mount Asgard. SN/huberbuam
Alexander Huber am Mount Asgard.

Auch der indirekte Blick in die weite Welt fällt dem Coronavirus zum Opfer: Die 27. Ausgabe des Bergfilmfestivals "Abenteuer Berg - Abenteuer Film" wird abgesagt. Das Festival hätte am Mittwoch kommender Woche in Hallein mit einem Vortrag von Alexander Huber über "Die steile Welt der Berge" beginnen sollen.

Sowohl für die Filme - darunter mehrere Premieren in Anwesenheit von Protagonisten und Regisseuren - als auch die Vorträge der heurigen Ausgabe waren schon viele Karten verkauft worden. "Der Vorverkauf lief sehr, sehr gut", sagt Renate Wurm, Geschäftsführerin vom Filmkulturzentrum Das Kino. Daran sei durchaus auch zu erkennen, dass es "ein klares Bedürfnis gibt, Kultur sehen und erleben zu wollen".

Diskutiert wurde zunächst auch die Möglichkeit, das Festival um ein paar Wochen in den Dezember zu verschieben. "Die Ungewissheit, was eine mögliche Verlängerung des Lockdowns betrifft, ist aber einfach zu groß", sagt Wurm. Man könne einen Kinobetrieb und "schon gar nicht ein Festival" einfach so in ein, zwei Tagen wieder hochfahren, und Kürzen komme auch nicht infrage.

Martin Hasenöhrl, der das Festival heuer zum dritten Mal leitet, sei "betrübt". Er kommentiert die Absage mit einer Analogie aus der Welt des Bergsteigens: "Die Bedingungen sind heuer sehr widrig und extrem schwierig und sie zwingen uns zum Rückzug." Umso bitterer sei für ihn diese Entscheidung, als mit dem Festival "Jahr für Jahr ein Blick in die Welt" erfolge, der uns "gerade in diesen Tagen des Lockdowns guttun könnte". "Es geht bei unserem Festival in einem gewissen Sinn immer auch um Fragen der Freiheit - und das ist ein Thema, das aktueller denn je ist."

Einige der heuer geplanten Filme - darunter ein kleiner Schwerpunkt über "Frauenpower am Berg" - behalten ohnehin ihre Gültigkeit und können "vielleicht auch bei der nächsten Ausgabe des Festivals laufen". Andere Programmpunkte aus dem Festival werden in das reguläre Programm von Das Kino einfließen.
Derzeit wird der Vorverkauf rückabgewickelt. Karteninhaber werden ersucht, sich unter office@daskino.at mit dem Büro im Das Kino in Verbindung zu setzen.

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 25.01.2021 um 01:04 auf https://www.sn.at/kultur/kino/salzburger-bergfilmfestival-abgesagt-der-blick-in-grosse-freiheiten-entfaellt-95164951

Kommentare

Schlagzeilen