Kino

"The Card Counter" im Kino: Hinter dem Pokerface lauert der Abgrund

In Paul Schraders jüngstem Film "The Card Counter" spielt Oscar Isaac einen emotional beschädigten Kartenspieler.

Er wohnt in 56-Dollar-Motelzimmern, trinkt Jack Daniel's ohne Eis, trägt etwas zu eng geschnittene Anzüge, eine demonstrativ dunkle Sonnenbrille und lächelt nur im Notfall. Und immer wenn er in einem der mittelmäßigen Casinos auf seinem Weg ein paar Hundert Dollar gewonnen hat, tauscht er seine Spielchips wieder gegen Geld. Der Mann, der sich auf Nachfrage als William Tell (gespielt von Oscar Isaac) vorstellt, ist in "The Card Counter" ein professioneller Blackjack-Spieler, der mit Kartenzählen, durch das er seine Chancen genau ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.05.2022 um 02:01 auf https://www.sn.at/kultur/kino/the-card-counter-im-kino-hinter-dem-pokerface-lauert-der-abgrund-118040974