Kino

"The High Note": Aschenputtel hinterm Mischpult

"The High Note" handelt von den Träumen in der Musikwelt.

Die biestige Star-Chefin, die glamouröse Branche und die ambitionierte Assistentin: Spätestens seit "Der Teufel trägt Prada" ist die Konstellation deppensicheres Erfolgsrezept. Zuletzt hat der Berlinale-Eröffnungsfilm "My Salinger Year" das Konzept in die Literaturlandschaft transferiert. Nun ist die Musikbranche dran. In "The High Note" (ab Freitag im Kino und auf Video-on-Demand) spielt Tracee Ellis Ross, Tochter der Soul-Legende Diana Ross, die R&B-Sängerin Grace Davis. Seit Jahren hat sie kein neues Album mehr rausgebracht. Sie bringt auf Tourneen nach wie vor mit ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.10.2020 um 02:05 auf https://www.sn.at/kultur/kino/the-high-note-aschenputtel-hinterm-mischpult-89308117