Kino

"Vice": Dick Cheney - die Macht sitzt an der zweiten Stelle

Im Film "Vice" spielt Christian Bale den ehemaligen US-Vizepräsidenten Dick Cheney. Anerkennung verdient die Maskenbildnerin.

Er war ein saufender Nichtsnutz, ein Gelegenheitshackler, der von der Eliteuniversiät Yale geflogen war. Einer, der keiner Schlägerei auswich. Dann geigte ihm aber seine Frau Lynne, die von Amy Adams gespielt wird, die Meinung. Er solle sich gefälligst zusammenreißen, denn wenn sie ein desolates Zuhause gewollt hätte, hätte sie gleich bei ihren Eltern bleiben können.

Also reißt sich Dick Cheney, gespielt von Christian Bale, zusammen, macht ein Praktikum im Kongress, wird Assistent eines gewissen Wirtschaftsberaters namens Donald Rumsfeld ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.10.2020 um 05:52 auf https://www.sn.at/kultur/kino/vice-dick-cheney-die-macht-sitzt-an-der-zweiten-stelle-66044548