Kino

Willem Dafoe über seine Rolle als Vincent van Gogh: "Ich lernte, ganz neu zu sehen"

Der Charaktermime verkörpert in Julian Schnabels "Van Gogh - An der Schwelle zur Ewigkeit" den großen Maler.

Julian Schnabel, Maler und Regisseur, unternimmt den Versuch, den schöpferischen Prozess auf die Kinoleinwand zu holen: Sein Film "An der Schwelle zur Ewigkeit" widmet sich Vincent van Gogh in dessen letzter Lebens- und Schaffensphase, als Künstler und als Mensch mit weit offener Wahrnehmung und kompliziertem Sozialleben. In der Rolle van Goghs ist Willem Dafoe zu sehen, der den Künstler mehr lebt, als er ihn spielt. Er sagt im SN-Interview: "Das Ganze war ein Flirt mit den Geistern."

Herr ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.10.2020 um 01:28 auf https://www.sn.at/kultur/kino/willem-dafoe-ueber-seine-rolle-als-vincent-van-gogh-ich-lernte-ganz-neu-zu-sehen-68941159