Kultur

Klimt-Gemälde drittteuerstes Werk einer europäischen Auktion

Gustav Klimts "Bauerngarten" ist am Mittwochabend bei Sotheby's London für 47,9 Millionen Pfund (56,68 Mio. Euro) versteigert worden. Es ist damit das drittteuerste Kunstwerk, das jemals in einer europäischen Auktion verkauft wurde, wie Sotheby's mitteilte. Vier Bieter lieferten sich ein Gefecht, das den Preis deutlich über den geschätzten Preis von 35 Millionen Pfund (41,42 Euro) trieb.

Das Werk entstand 1907 am Attersee.  SN/AFP/DANIEL LEAL-OLIVAS
Das Werk entstand 1907 am Attersee.

Der lichtdurchflutete "Bauerngarten" entstand 1907 am Attersee. Das Gemälde befand sich seit mehr als 20 Jahren in einer Privatsammlung mit Sitz in London, wo es auch im Vorjahr in einer Ausstellung in der Academy of Arts zu sehen war.

Gebrochen wurde heute Abend der Rekord für ein Stillleben von Pablo Picasso - durch "Plant de Tomate" mit einem Preis von 17 Millionen Pfund (20,12 Mio. Euro). Über ihrem Schätzpreis wurden auch Werke von Amadeo Modigliani und Paul Gauguin verkauft. In der ersten Stunde der noch andauernden Auktion wurden bereits rund 120 Millionen Pfund (142,01 Mio. Euro) umgesetzt.

Quelle: APA

Aufgerufen am 12.12.2018 um 06:15 auf https://www.sn.at/kultur/klimt-gemaelde-drittteuerstes-werk-einer-europaeischen-auktion-48952

Schlagzeilen