Kunst

Alois Vogel Literaturpreis 2016 geht an Barbara Keller

Die Schriftstellerin Barbara Keller erhält den vom Literaturkreis Podium ausgeschriebenen und der Kulturabteilung des Landes Niederösterreich sowie dem Rotary Club Geras mit 7.000 Euro dotierten Alois Vogel Literaturpreis 2016. Die Preisverleihung findet am 19. November in Pulkau statt.

Der Preis ist nach dem Autor Alois Vogel (1922-2005) benannt, der zahlreiche Lyrik- und Prosabände publiziert hat. Der Mitbegründer des Literaturkreises Podium lebte bis zu seinem Tod in Pulkau im Weinviertel (NÖ). 

"Mit einem Teil der Wahrheit im Gepäck" lautete das diesjährige Thema für den Preis. 92 Einsendungen waren eingelangt, aus denen die Jury - bestehend aus Ö1-Literaturredakteurin Edith-Ulla Gasser, Germanist Roland Innerhofer und Schriftstellerin Barbara Neuwirth - einstimmig den Siegertext "Seine Geschichte" gewählt hat. Laut Jurybegründung gelingt es dem "formal ausgereiften Prosatext, die Problematik von Geschichtsverlust und Identitätsverlust durch die Fluchterfahrung zu literarisieren."

Barbara Keller wurde 1944 in Wien geboren, wo sie auch lebt, und war als Lehrerin für Deutsch und Geschichte tätig. Seit ihrer Pensionierung schreibt sie Erzählungen und Theaterszenen. Sie veröffentlichte u.a. beim "Podium", zwei Kurzhörspiele sind im ORF und im WDR gesendet worden.

Quelle: APA

Aufgerufen am 18.10.2018 um 04:57 auf https://www.sn.at/kultur/kunst/alois-vogel-literaturpreis-2016-geht-an-barbara-keller-1013131

Schlagzeilen