Kunst

Barenboims Musikakademie öffnet in Berlin

Bis zu 90 Studenten aus der arabischen Welt und aus Israel sollen Unter den Linden ausgebildet werden und musizieren.

Barenboims Musikakademie öffnet in Berlin SN/APA (dpa)/Soeren Stache
Daniel Barenboim (l) mit Architekt und Designer Frank Gehry.

Die neue Musikakademie des Dirigenten und Pianisten Daniel Barenboim öffnet offiziell an diesem Donnerstag in Berlin.

Zusammen mit der Barenboim-Said-Akademie entsteht auch ein neuer Musiksaal, der vom amerikanischen Architekten Frank Gehry entworfen wurde. Der Saal für rund 680 Zuhörer wird ein eigenes Programm präsentieren, neben den Aufführungen der Studenten wird auch ein reguläres Konzertprogramm mit Gastkünstlern geboten.

An der Akademie können Studenten ein staatlich anerkanntes Instrumentalstudium absolvieren. Dazu gehören auch Fächer wie Philosophie und Ethik zum Programm. Die Akademie geht auf die Gründung des "West-Eastern-Divan Orchestra" zurück. Barenboim und der amerikanisch-palästinensische Literaturwissenschaftler Edward Said (1935-2003) hatten das Orchester 1999 in Weimar gegründet.

Finanziert wurde das Projekt vom deutschen Bund mit 21,4 Millionen Euro. Den Rest der Gesamtkosten von 35,1 Millionen Euro steuern Sponsoren bei. Das Land Berlin hat das Gebäude für 99 Jahre zur Verfügung gestellt.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 14.11.2018 um 08:48 auf https://www.sn.at/kultur/kunst/barenboims-musikakademie-oeffnet-in-berlin-819028

Schlagzeilen