Kunst

Böse Ahnung einer Stadt ohne Juden

Einer der wichtigsten österreichischen Stummfilme ist in einer fast kompletten Fassung aufgetaucht. Jetzt geht's um die Rettung.

Böse Ahnung einer Stadt ohne Juden SN/filmmuseum

Es ist ein Film wie eine böse Vorahnung: "Die Stadt ohne Juden". Im Jahr 1924 entstand die Verfilmung nach einem Roman des jüdischen Schriftstellers und Journalisten Hugo Bettauer. Entworfen wird das Szenario einer Stadt, die kulturell, wirtschaftlich und gesellschaftlich verarmt, nachdem alle Juden vertrieben werden.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 16.11.2018 um 04:55 auf https://www.sn.at/kultur/kunst/boese-ahnung-einer-stadt-ohne-juden-869047