Kunst

Der Jugo von der Baustelle

Das Volkskundemuseum Wien zeigt die Schau "Aus dem Leben jugoslawischer Gastarbeiter".

Der Jugo von der Baustelle SN/volkskundemuseum/privatarchiv niko und zorica mijatović/jukus
Reges Vereinsleben: Gastarbeiter organisierten Anfang der 1970er Jahre Sport- und Kulturvereine.VOLKSKUNDEMUSEUM/Privatarchiv Niko und Zorica Mijatović/JUKUS

"Entschuldigen! Bitte! Wo Thaliastraße?": Er zählte über Jahre zu den beliebtesten Sketches von Lukas Resetarits, "Tschusch-Tschusch", wo ein Türke und ein Jugoslawe aufeinandertreffen und ins Diskutieren kommen, wer denn der bessere Gastarbeiter sei. "Ich imma arbeiten, arbeiten, du nicht immer arbeiten . . ."

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 17.11.2018 um 04:08 auf https://www.sn.at/kultur/kunst/der-jugo-von-der-baustelle-1106968