Kunst

Der Mann, den Mozart reich machte

Emanuel Schikaneder, Librettist der Zauberflöte, ist ein weithin unbekanntes Wesen. Das könnte sich ändern, denn die Vereinigten Bühnen Wien machten ein Musical aus der Lebensgeschichte des Impresarios.

Der Mann, den Mozart reich machte SN/ORF
Der Spezi vom Mozart: Emanuel Schikaneder (Mark Seibert) führte ein bewegtes Leben.

Das muss einem erst einmal gelingen: Riesenerfolg zur Premiere, 268 Mal werden die Vorstellungen gestürmt, der Theaterdirektor wird reich und baut sich ein eigenes Theater. Er ist am Ziel seiner Träume.

Diese Premiere war am 30. September 1791, der Theaterdirektor hatte das Libretto geschrieben für "Die Zauberflöte" und spielte selbst den Papageno, Emanuel Schikaneder war endlich wohlhabend und berühmt. Er hatte den richtigen Komponisten für seine rätselvolle Zauberoper gefunden: Wolfgang Amadeus Mozart, das Genie. Knapp zwei Monate nach der Premiere starb der 35-jährige Mozart, er hatte nichts vom finanziellen Erfolg.

Lesen Sie den ganzen Artikel mit dem SN-Digitalabo Sie sind bereits Digitalabonnent?

Abo Icon Digital

Digitalabo gratis testen

Testen Sie jetzt das Digitalabo der SN 48 Stunden lang kostenlos und unverbindlich.

Digitalabo weiter testen

Ihr 48 Stunden Testabo ist bereits abgelaufen. Jetzt verlängern und weitere 30 Tage kostenlos testen.

Aufgerufen am 20.05.2018 um 05:59 auf https://www.sn.at/kultur/kunst/der-mann-den-mozart-reich-machte-1012735