Kunst

Der Zirkus der Wissenschaft bekommt einen Dompteur

Peter Sloterdijk entlarvt in seinem neuen Roman den Wissenschaftsbetrieb als Schwindel-Unterfangen.

Der Zirkus der Wissenschaft bekommt einen Dompteur SN/sn
Detail des Buch-Covers

Eine Gruppe von Wissenschaftern planen, in einem interdisziplinären Projekt zusammenzuarbeiten, und sind gezwungen, dafür Geld zu lukrieren. So sieht es nun einmal im Wissenschaftsbetrieb aus. Die Rolle der Intellektuellen als Bittsteller ist empörend genug, dass sich darüber eine bissige Abrechnung mit Wissenschaftspolitik schreiben lässt. Etwas trocken? Stimmt. Deshalb bleibt der Tanz um die Förderung auch Hintergrundthema des neuen Romans von Peter Sloterdijk - ab heute, Montag, im Buchhandel.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 18.09.2018 um 09:36 auf https://www.sn.at/kultur/kunst/der-zirkus-der-wissenschaft-bekommt-einen-dompteur-1074874