Kunst

Ein Österreicher erfrischt Mantua

Peter Assmann mischt eines der größten Museen Italiens auf und will ihm "ein neues Leben geben".

Ein Österreicher erfrischt Mantua SN/palazzo ducale
Peter Assmann im Palazzo ducale in Mantua.

Die Beziehungen Österreichs zu Mantua werden um einen Strang dicker. Denn in der lombardischen Stadt, wo Andreas Hofer 1810 hingerichtet wurde, wo Mozart aufgespielt hat, wo im herzoglichen Palast ein Porträt "di Maria Teresa d'Austria" hängt, weil Mantua fast 150 Jahre unter habsburgischer Regentschaft war - hierher also bringt ein Österreicher frischen Wind.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 18.11.2018 um 11:45 auf https://www.sn.at/kultur/kunst/ein-oesterreicher-erfrischt-mantua-922945