Kunst

Grazer Schlossbergbühne feiert 80-Jahr-Jubiläum mit "Cyrano"

Die Bühne am Grazer Schlossberg feiert 2017 ihr 80-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass gibt es nach langer Zeit wieder einmal eine Schauspielproduktion in den Kasematten: Das Schauspielhaus zeigt "Cyrano de Bergerac" in einer adaptierten Produktion aus Bern. Ein Menü im Schlossbergrestaurant soll den französischen Abend komplettieren.

Ab 10. Juni wird auf der Schlossbergbühne Edmond Rostands "Cyrano de Bergerac" zu sehen sein. Es handelt sich um eine Koproduktion mit dem Schauspielhaus, das seinerseits eine Aufführung aus Bern für die Kasemattenbühne einrichtet. Das Publikum wird auf beiden Seiten eines 21 Meter langen Steges sitzen, der bespielt - und künstlich beregnet - wird. Um den echten Regen von den Zuschauern fernzuhalten gibt es ein ausfahrbares Dach.

Die romantische Geschichte um einen Liebhaber, der sich zu hässlich für seine Angebetete fühlt und ihr über einen attraktiveren Vertreter und sehnsuchtsvolle Briefe den Hof macht, wurde rollenmäßig für diese Aufführung stark eingekürzt. Die Titelpartie wird von Andri Schenardi verkörpert, als Roxane wird Henriette Blumenau zu sehen sein, Benedikt Greiner gibt den Schönling Christian de Neuvillette.

"Unser Ziel ist es, jedes Jahr eine Produktion auf der Schlossbergbühne zu bringen. Für das Folgejahr ist eine Oper im Gespräch", erklärte Theaterholding-Chef Bernhard Rinner. Als Ergänzung zum Stück wird im Schlossbergrestaurant um 42 Euro ein dreigängiges Menü mit Aperitif angeboten. Fischsuppe und Entrecote "Cafe de Paris"sollen den französischen Abend kulinarisch abrunden.

Quelle: APA

Aufgerufen am 17.11.2018 um 10:50 auf https://www.sn.at/kultur/kunst/grazer-schlossbergbuehne-feiert-80-jahr-jubilaeum-mit-cyrano-944467

Schlagzeilen