Kunst

Hubert von Goisern zur FPÖ: "Bitte meine Musik nicht spielen"

Nichts von seiner Musik habe mit den Werten der FPÖ und von Präsidentschaftskandidat Norbert Hofer zu tun. Doch auf Wahlkundgebungen wird die Musik des Goiserers gespielt.

Hubert von Goisern zur FPÖ: "Bitte meine Musik nicht spielen" SN/HERBERT PFARRHOFER / APA / pictu
Sänger Hubert von Goisern.

In einem Offenen Brief an das Wahlkampfteam von Norbert Hofer und die John-Otti-Band wehrt sich Hubert von Goisern gegen die Verwendung seiner Songs im Umfeld von FPÖ-Kundgebungen.

"Immer wieder werde ich in letzter Zeit darauf angesprochen, warum meine Lieder bei Wahlkampfveranstaltungen von Norbert Hofer zu hören sind, obwohl ich bekennender Van-der-Bellen-Unterstützer bin."

Bei diesen Veranstaltungen ist seit langen die John-Otti-Band als Unterhaltungskombo eingesetzt, die neben Schlagermusik und anderen Massenhits auch auf Goiser'sches Liedgut zurückgreift, um die Besucher bei Laune zu halten.

Gegen "reaktionäre Denke"

Hubert von Goisern habe sich immer "sehr deutlich und öffentlich gegen die vereinfachende, reaktionäre Denke der blauen Wortführer und deren aufwieglerische Sprache gestellt".

Rechtlich gibt es für den Goiserer keine Handhabe. Weil er die "unbelehrbare Art und die fremdenfeindlichen Ansichten Hoferscher Politik nicht teile", bittet er nun aber darum "von einer weiteren Verwendung meiner Musik Abstand zu nehmen." Schon vor zehn Jahren wurde die Musik von Hubert von Goisern gegen den ausdrücklichen Wunsch des erfolgreichen Künstlers von den Blauen zu Wahlkampfzwecken eingesetzt.

"Meine Gedanken finde ich bei Herrn Hofer nicht"

Hubert von Goisern sagt, er stehe "für eine offene, tolerante und solidarische Gesellschaft, für den Abbau der Ängste vor dem Fremden und Neuen und nicht für das Schüren derselben". Das aber erkennt er in der FPÖ-Politik. "Ich stehe dafür, den Veränderungen ins Auge zu schauen und nach vorne zu blicken, nicht für den Versuch, die Zeit aufzuhalten oder gar zurück zu drehen. Darum geht es in meiner Musik und meinen Texten, und diese Gedanken finde ich bei Herrn Hofer nicht wieder."

Aufgerufen am 12.11.2018 um 06:56 auf https://www.sn.at/kultur/kunst/hubert-von-goisern-zur-fpoe-bitte-meine-musik-nicht-spielen-863446

Schlagzeilen