Kunst

"Ideal & Gesellschaft" - Enquete zu Literaturvermittlung

Den Widersprüchen im Literaturbetrieb - etwa der engagierten Szene einerseits und dem Überlebenskampf von Autoren und Verlagen andererseits - widmet sich am 29. und 30. September die Enquete "Literaturvermittlung in Österreich" im Wiener Odeon. Organisiert wurde sie von der Alten Schmiede, der Österreichischen Gesellschaft für Literatur sowie zahlreichen Literaturhäusern in ganz Österreich.

"Wie geht die Literaturszene mit Veränderungen und Umbrüchen in einer Konsumwelt digitaler Kommunikation um? Welche Chancen hat das Buch heute?", sind nur zwei der Fragen, denen sich Vertreter der Szene widmen werden. In Vorträgen und Diskussionen beschäftigen sich Literaturvermittler vor allem aus Österreich, aber auch aus Deutschland und der Schweiz an zwei Tagen mit Kultur- und Bildungspolitik, Medien und Publikum sowie Jugend und Literaturvermittlung.

Dabei sollen auch aktuelle Ergebnisse aus Umfragen kritisch hinterfragt werden. Vorgestellt wird auch das neue Buch "Zwischen Schreiben und Lesen" (Klever Verlag), in dem Autoren wie Reinhard Kaiser-Mühlecker, Teresa Präauer, Michael Stavaric oder Marlene Streeruwitz zu Wort kommen. Abgeschlossen wird die öffentlich zugängliche Enquete mit einer Podiumsdiskussion, bei der u.a. Literaturwissenschafter wie Daniela Strigl und Klaus Kastberger diskutieren.

(S E R V I C E - Enquete "Literaturvermittlung in Österreich" am 29. und 30. September im Wiener Odeon. Details zum Programm unter www.mit-sprache.net)

Quelle: APA

Aufgerufen am 13.11.2018 um 05:07 auf https://www.sn.at/kultur/kunst/ideal-gesellschaft-enquete-zu-literaturvermittlung-1033009

Schlagzeilen