Kunst

Kraus' "Die Blumen von gestern" gewinnt Hauptpreis in Tokio

Die österreichisch-deutsche Tragikomödie "Die Blumen von gestern" hat beim 29. internationalen Filmfestival von Tokio den Hauptpreis und den Publikumspreis abgeräumt. Der deutsche Regisseur Chris Kraus erzählt darin die "unmögliche Liebesgeschichte" zwischen dem Holocaustforscher und Nazi-Nachfahren Toto (Lars Eidinger) und der jüdischen Studentin Zazie (Adele Haenel).

Kraus' "Die Blumen von gestern" gewinnt Hauptpreis in Tokio SN/AFP/KAZUHIRO NOGI
Chris Kraus räumte kräftig ab.

In weiteren Rollen sind Hannah Herzsprung, Bibiana Zeller und Jan Josef Liefers zu sehen. "Die Blumen von gestern" wurde von der in Wien ansässigen Dor Film gemeinsam mit der deutschen Four Minutes Filmproduktion produziert und startet am 13. Jänner regulär in den österreichischen Kinos.

Quelle: APA

Aufgerufen am 16.11.2018 um 06:58 auf https://www.sn.at/kultur/kunst/kraus-die-blumen-von-gestern-gewinnt-hauptpreis-in-tokio-919540

Schlagzeilen