Kunst

Litauen 2017 Partnerland bei Leipziger Buchmesse

Deutschsprachige Neuerscheinungen und ein breites Kulturprogramm - damit will sich Litauen als Partnerland der Leipziger Buchmesse von 23. bis 26. März 2017 präsentieren. "Litauen und Deutschland sind heutzutage politisch, wirtschaftlich und gesellschaftlich miteinander so eng wie nie zuvor verbunden", erklärte Botschafter Deividas Matulionis am Donnerstag bei der Programmvorstellung in Berlin.

Litauen 2017 Partnerland bei Leipziger Buchmesse SN/APA (dpa)/Jan Woitas
Leipziger Buchmesse findet Ende März statt.

Das litauische Kulturinstitut will in Leipzig 26 deutschsprachige Neuerscheinungen vorstellen. Dazu zählen Romane von Antanas Skemas und Jurgis Kuncinas, aber auch Lyrikbände sowie Sach- und Kinderbücher. Ein Schwerpunkt liege auf den Beziehungen Litauens zu seinen polnischen, russischen und deutschen Nachbarn.

Die kulinarischen Verbindungen Deutschlands und Litauens haben zwei Wissenschafter untersucht. Auf der Leipziger Buchmesse präsentieren sie einen Band mit 31 Rezepten zur grenzüberschreitenden Gastronomie.

Im Rahmenprogramm planen die Veranstalter verschiedene kulturelle Events. Der Komponist Arturas Bumsteinas lädt Zuhörer zu einer "Orgel-Safari" ein, Studenten der Vilnius Art Academy zeigen junge Grafikkunst und im Theater Lofft gibt es eine experimentelle Oper im Dunkeln.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 16.11.2018 um 02:11 auf https://www.sn.at/kultur/kunst/litauen-2017-partnerland-bei-leipziger-buchmesse-857743

Schlagzeilen