Kunst

Mona Lisa ist meistzitiertes Kunstwerk in deutscher Literatur

Die wohl am meisten besprochene Muse in der deutschsprachigen Literatur ist die "Mona Lisa" von Leonardo da Vinci. Das geht aus der "Datenbank literarische Bildzitate" von Germanisten der Universität Wien hervor, die seit dieser Woche online ist.

Mona Lisa ist meistzitiertes Kunstwerk in deutscher Literatur SN/EPA
Die „Mona Lisa“ von Leonardo da Vinci.

"La Gioconda" findet demnach im Werk dutzender bedeutender Autoren von Walter Benjamin bis Wolf Wondratschek Erwähnung, mehr als jedes andere Kunstwerk.

In mühevoller Kleinarbeit hat ein mehrköpfiges Team um Literaturwissenschafterin Konstanze Fliedl mehr als 1000 Texte von rund 280 Autorinnen und Autoren - von Rainer Maria Rilke bis Elfriede Jelinek - ausgewertet. Die Datenbank steht künftig Wissenschaftern, Journalisten und allen Interessierten zur freien Verfügung.

Die meistzitierten Kunstwerke in der Literatur sind durchwegs Klassiker: Neben der "Mona Lisa" finden sich unter den Top 3 noch die Sixtinische Kapelle als Ganzes sowie die Meisterstiche von Dürer. "Die Ergebnisse zeigen, dass die Literatur einen relativ konservativen Kanon an Kunst bespricht", sagte Projektmitarbeiterin Katharina Serles der APA. Klassische Werke seien eine "sichere Investition", da die Referenz von den Lesern am einfachsten erkannt werde.

Die Erwähnungen der 130 Kunstwerke, die in der Datenbank geführt werden, sind freilich nicht durchweg positiv. So spottet etwa Karl Kraus schon 1911, dass es "nicht bald etwas Reizloseres, Altjüngferlicheres geben könnte als das Lächeln der Mona Lisa".

Quelle: APA

Aufgerufen am 16.11.2018 um 09:07 auf https://www.sn.at/kultur/kunst/mona-lisa-ist-meistzitiertes-kunstwerk-in-deutscher-literatur-3097027

Schlagzeilen