Kunst

Regisseur Virgil Widrich bei Festival in Südkorea ausgezeichnet

Der 49-jährige Salzburger bekam in Südkorea den Publikumspreis für sein neues Werk "Die Nacht der 1.000 Stunden".

Regisseur Virgil Widrich bei Festival in Südkorea ausgezeichnet SN/APA/GEORG HOCHMUTH
Regisseur Virgil Widrich und Kameramann Christian Berger beim Dreh in Wien.

Der österreichische Filmemacher Virgil Widrich konnte beim 21. Busan International Filmfestival reüssieren: Der 49-Jährige erhielt für sein neuestes Werk "Die Nacht der 1.000 Stunden" den mit 20.000 Dollar (18.178 Euro) dotierten Publikumspreis, hieß es am Sonntag in einer Aussendung. Das Preisgeld teilt sich Widrich mit dem Verleih seines Films in Südkorea.

In seinem ersten Langfilm seit 16 Jahren hat der gebürtige Salzburger mit Schauspielern wie Laurence Rupp, Amira Casar, Barbara Petritsch oder Udo Samel gearbeitet. Für die Bilder zeichnet der renommierte Kameramann Christian Berger verantwortlich. In "Die Nacht der 1.000 Stunden", der ab 18. November in den heimischen Kinos zu sehen ist, vermischt Widrich Zeitreise, romantische Komödie und Mystery-Thriller.

Quelle: APA

Aufgerufen am 22.09.2018 um 10:48 auf https://www.sn.at/kultur/kunst/regisseur-virgil-widrich-bei-festival-in-suedkorea-ausgezeichnet-970831

Schlagzeilen