Kunst

Schottenberg muss "Harold und Maude"-Regie zurücklegen

Michael Schottenberg kann "Harold und Maude" an den Kammerspielen des Theaters in der Josefstadt nicht inszenieren. Ein akuter Bandscheibenvorfall zwinge den Regisseur und ehemaligen Volkstheaterdirektor zu einer Pause, teilte man am Montag mit. Für ihn springt nun Fabian Alder ein. Die Premiere ist weiterhin für den 26. Jänner 2017 geplant.

Schottenberg muss "Harold und Maude"-Regie zurücklegen SN/APA/ROLAND SCHLAGER
Ein Bandscheibenvorfall setzte den Regisseur außer Gefecht.

Das Stück von Colin Higgins hat man anlässlich des anstehenden 90. Geburtstags von Erni Mangold angesetzt, den die Mimin einen Tag vor der Premiere begehen wird. Sie selbst wird neben Meo Wulf sowie Martina Stilp, Oliver Huether, Silvia Meisterle und Tany Gabriel auf der Bühne zu sehen sein. Für Schottenberg wäre es das zweite Josefstadt-Regieengagement gewesen, nachdem er vor wenigen Tagen Nestroys "Mädl aus der Vorstadt" zur Aufführung gebracht hatte.

Quelle: APA

Aufgerufen am 18.11.2018 um 06:13 auf https://www.sn.at/kultur/kunst/schottenberg-muss-harold-und-maude-regie-zuruecklegen-822910

Schlagzeilen