Kunst

"Toni Erdmann" gewann den Gilde-Filmpreis 2016

Der deutsch-österreichische Film "Toni Erdmann" von Regisseurin Maren Ade bekommt den Gilde-Filmpreis 2016 als beste deutsche nationale Produktion. Die Tragikomödie über eine Vater-Tochter-Beziehung hatte seine Premiere beim 69. Filmfestival in Cannes und kam im Juli in die Kinos. Der Streifen geht auch für Deutschland ins Rennen um den Auslands-Oscar.

"Toni Erdmann" gewann den Gilde-Filmpreis 2016 SN/APA (AFP/Archiv)/LAURENT EMMANUE

Bei den Dokumentarfilmen setzte sich bei den Gilde-Filmpreisen Morgan Nevilles "The Music of Strangers" über den Cellisten Yo-Yo Ma und das Silk Road Ensemble gegen die Konkurrenz durch. "Frantz" von Regisseur Francois Ozon siegte in der Kategorie International, bester Kinderfilm wurde "König Laurin" von Matthias Lang. Die Gilde-Filmpreise wurden in diesem Jahr zum 40. Mal vom Verband deutscher Filmkunsttheater, der AG Kino-Gilde, verliehen.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 25.09.2018 um 03:10 auf https://www.sn.at/kultur/kunst/toni-erdmann-gewann-den-gilde-filmpreis-2016-1038175

Schlagzeilen