Kunst

Viennale endet mit Preisen, John Carpenter und "La La Land"

Mit einer Hommage an das alte Hollywood endet am Mittwochabend die 54. Ausgabe der Viennale.

Viennale endet mit Preisen, John Carpenter und "La La Land" SN/APA/HERBERT NEUBAUER
Viennale-Direktor Hans Hurch.

Im beschwingten Filmmusical "La La Land" von Damien Chazelle sind Ryan Gosling und Emma Stone als tanzendes und singendes Liebespaar zu erleben. Parallel zur Abschlussgala im Gartenbaukino gastiert Horrorfilmregisseur John Carpenter im Stadtkino bei einem Screening seines Klassikers "They Live".

Obwohl Wiens internationales Filmfestival keinen offiziellen Wettbewerb hat, werden im Rahmen der Abschlussgala dennoch Sieger gekürt. So werden die Wiener Filmpreise für den besten österreichischen Spiel- und Dokumentarfilm des vergangenen Jahres, der FIPRESCI-Preis der internationalen Filmkritik, der "Standard"-Publikumspreis sowie ein Stipendium der Erste Bank verliehen.

Die heuer um einen Tag verkürzte Viennale zeigte in den vergangenen zwei Wochen über 300 Filme und empfing zahlreiche prominente Gäste von Kenneth Lonergan über Luc Dardenne bis Abel Ferrara und Patti Smith. Die große Retrospektive im Österreichischen Filmmuseum zu "Thema und Variation im Film" läuft noch bis Ende des Monats.

Quelle: APA

Aufgerufen am 22.09.2018 um 10:28 auf https://www.sn.at/kultur/kunst/viennale-endet-mit-preisen-john-carpenter-und-la-la-land-925294

Schlagzeilen