Kunst

Von Berlin bis Prag: Metropolen setzen auf "Lightseeing"

Lichtkunst ist populär. Berlin leuchtet, und bald leuchtet auch Prag.

Noch bis Sonntag lockt das 10. "Festival of Lights" in Berlin zum "Lightseeing", bei dem das Brandenburger Tor und zahlreiche weitere von Lichtkünstlern bespielte Wahrzeichen in ungewohnten Farben erstrahlen. Ab Donnerstag (16.10.) lädt die Stadt Prag zum 2. "Signal"-Festival. Die Premiere zog im Vorjahr 250.000 Besucher an.

An den vier Abenden bis Sonntag bieten die Veranstalter zwischen 19 und 24 Uhr 20 Licht-Installationen, vier Video-Mappings und zahllose interaktive Projekte bei freiem Eintritt auf Straßen, Parkanlagen und an öffentlichen Plätzen der tschechischen Hauptstadt an - darunter auch touristische Top-Adressen wie der Altstädter Ring oder die Karlsbrücke.

Im künstlerischen Programm sind zehn Weltpremieren angekündigt. Unter den audiovisuellen Künstlern sind etwa die australische Gruppierung "The Electric Canvas", die 2010 kunterbunte Bilder auf das Opernhaus von Sydney projiziert hat, oder der Finne Jari Haanperä, der mit 200 Sturmlampen und Glühbirnen arbeitet. Ein weiterer Fokus wird auf junge, heimische Künstler wie Gabriela Prochazka gelegt, die einen "Kraken" ins Wasser lassen will."Glow - Forum of light & architecture"Die Lichtkünstler ziehen dann weiter nach Eindhoven. Dort findet von 8. bis 15. November das Festival "Glow - Forum of light & architecture" statt. Das Thema der neunten Ausgabe, an der rund 50 Künstler teilnehmen, ist "City in Motion". Im Vorjahr wurden 520.000 Besucher gezählt.

Alternativ ist man in Mülheim unterwegs: Das vierte Lichtkunstfestival "Frei-Licht-Bühne" setzte bei seiner jüngsten Ausgabe ganz auf Energieeffizienz und nahm sich weitgehend vom Netz. Statt umfangreiche Illuminationen bot man kreatives Leuchten von über 2500 Kerzen an. Der Grund waren freilich weniger Energiesparüberlegungen, sondern nicht bewilligte Fördermittel.

Quelle: APA

Aufgerufen am 16.11.2018 um 09:16 auf https://www.sn.at/kultur/kunst/von-berlin-bis-prag-metropolen-setzen-auf-lightseeing-3096601

Schlagzeilen